Ausfahrten

Während des Jahres stehen verschiedene Ausfahrten, sowohl auf „gemütlichen“ Flüssen, Wildwasser-Level I bis maximal II als auch auf anspruchsvollen oder schwierigen Flüssen auf dem Programm. 

Da sich die Schwierigkeitssgrade/Level je nach Wasserstand ändern können, werden bei uns im Club vor jeder Ausfahrt die aktuellen Wasserstände genauestens beobachtet und über eine Befahrung ggf. erst vor Ort entschieden. 

In der Regel muss man für Tagesausfahrten den ganzen Tag einplanen, denn neben der Zeit für’s Kajakfahren sind noch die Zeiten für’s Bootsauf- und -abladen, den Wegzeiten sowie die Zeit für’s Umstellen der Autos einzuplanen.

Gemütliche Ausfahrten

Ideal vor der Haustür liegt die Birs, die bei normalem Wasserstand gut zu fahren und auch für weniger Geübte geeignet ist. Unsere „Hausstrecke“ (Wildwasser-Level I – II) reicht von Reinach bis zurück zum Clubhaus an der Johanniterbrücke und ist damit auch an einem Spätnachmittag/frühen Abend noch gut zu schaffen.

Zeitlich aufwändiger sind Ausflüge in’s Jura. Aber wenn es genügend Wasser hat, lohnen sich die Ausflüge auf den Doubs (Goumois bis St. Ursanne) und auf die Sorne. 

Auf der Reuss paddeln wir üblicherweise die Strecke zwischen Bremgarten und Mellingen. Bei normalem WW I bis maximal II ist dieser Streckenabschnitt für Neulinge nach einem Kurs oft schon problemlos zu bewältigen. 

Sehr gemütlich geht es auf dem Altrhein bei Taubergiessen zu. Hier können auch wenig Geübte beim gemächlichen Paddeln die schöne Landschaft geniessen.

Anspruchsvollere Ausfahrten

Während des Jahres stehen verschiedene eintägige Flussbefahrungen auf Wildwasser-Level II bis ca. III+ auf dem Programm.

Um z. B. die Simme, die Sense, den Doubs oder die Emme zu befahren, muss stets der ganze Tag eingeplant werden. Gelegentlich organisieren wir auch mehrtägige Ausflüge, z. B. an den Vorderrhein oder die Simme. Dort übernachten wir auf einem zentral gelegenen Campingplatz und unternehmen von dort aus Tagestouren.