Ostern an der Ardèche

PontdArc 2 GR 2011
[Gabi Rua] Der Pont d'Arc - 34 m hoch und 59 m breit - ist wohl das meistfotografierte Motiv der Region. Ob wir während unserer alljährlichen Kajakferien diesen Bogen und die dort beginnende Gorges d l'Ardèche durchfahren, hängt davon ab, wieviel Wasser die Ardèche führt. Denn die ca. 30 km weite Tour von Vallon nach Sauze kann unter Umständen bis zu 6 oder 7 Stunden dauern. Unterwegs einfach ausbooten, wenn die Arme schlapp machen? Das ist wegen der steilen, bis zu 300 m hohen Felswände nicht möglich! Aber wer die Schlucht einmal durchfahren hat, schwärmt davon.
Beaume GR 2011
Auch ohne diesen Abschnitt bietet das Ardèche-Gebiet viele interessante Flüsse mit Schwierigkeitsgraden von WW I-III. Bei oft schon frühlingshaftem Wetter gehen wir mit den Booten z. B. auf die Abschnitte von Vogüe bis Pradons oder auf den Chassezac von Gravières bis Casteljaux. Wunderschön ist die Beaume: von Joyeuse bis zum Flughafen bei Ruoms, wenn es der Wasserstand zulässt. Für viele von uns sind diese 10-14 Tage der ideale Einstieg in die Kajak-Saison.
Vogue Ardeche GR 2007
Doch uns zieht es nicht nur wegen des Kajakfahrens dorthin - die Region bietet bei weitem mehr als "nur" wunderschöne Paddelflüsse. Wer sich zusätzlich sportlich betätigen möchte, sollte die Wander- und/oder Kletterschuhe einpacken. Ausserdem: Nationalparks, Tropfsteinhöhlen, gemütliche kleine Dörfer .... u. v. m.



Weitere Informationen zum Kajakfahren im Ardèche-Gebiet - siehe:

kajaktour.de